Skullers rowing club

Skullers Rowing Club, Coastal Rowing auf den Bahamas

Diesen Beitrag teilen

Wenn Touristen an die Bahamas denken, denken die meisten an die Insel Nassau, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Andere gehen zum Glücksspiel oder genießen die herrliche Landschaft. Wenn Küstenruderer an die Bahamas denken, denken sie an die Insel Exuma und den Skullers Rowing Club, Bahamas. Ein weiteres Juwel des Küstenruderns.

Exuma ist das Zentrum des Küstenruderns in der Karibik

Exuma ist ein Distrikt der Bahamas, der aus über 365 Inseln, auch Cays genannt, besteht. Die größte der Cays ist Great Exuma, die 37 Meilen lang ist und mit einer anderen Insel, Little Exuma, durch eine kleine Brücke verbunden ist. Die Hauptstadt und größte Stadt des Distrikts ist George Town. Hier befindet sich auch der Scullers Rowing Club. Auf der anderen Seite der Insel Stocking im Elizabeth Harbour.

Auf den Bahamas gibt es nach Recherchen von Coastal-boats.eu  4-5  Rudervereine . Das berichtet auch der nationale Ruderverband. Der bekannteste Club für Coastal Rowing ist sicherlich der Skullers Rowing Club – SRC. Dieser Club ist voller Aktivität und bietet eine Menge Spaß.

Auf der Webseite ist zu lesen, dass “der SRC wurde durch eine Schicksalsbegegnung und den Wunsch gegründet wurde, einen neuen Sport auf die magische Insel Exuma zu bringen. Von Anfang an waren die Initiatoren davon überzeugt, dass Rudern eine lebensverändernde Sportart ist. Nicht nur in Bezug auf die körperliche Fitness, sondern auch in Bezug auf das alltägliche Leben. Bewusstsein, Achtsamkeit, Führung und Teambildung, Problemlösung, Engagement und Disziplin werden vermittelt. Eines der Hauptziele des Vereins ist es, möglichst viele Exumianer (insbesondere Jugendliche) für diesen Sport zu begeistern und ihre Entwicklung zu verbessern. Menschen in einer gesunden Wettkampfatmosphäre zu fördern.

Der Fokus liegt jedoch nicht nur auf der Jugend und wir heißen Exumianer und Besucher jeden Alters willkommen, mit uns im Paradies zu rudern. Und die Ergebnisse sind großartig. Das Team wird an der WRCC in Saundersfoot 2022 teilnehmen. Eine großartige Leistung.”

Skullers rowing club
Training für die Meisterschaften, Credit: FB Skullers Rowing Club

Skullers Rowing Club: Elan, Grazie und Goldmedaillen

Rudervereine brauchen Einzelpersonen als Sponsoren und Menschen, die den Verein vorantreiben. Michael Knowles ist eine dieser Personen. Als Präsident des Clubs treibt er die Organisation zu neuen Höchstleistungen an. Er kümmert sich um die 4 Vereinsprogramme wie Junior Rowing Training, High Performance Rowing, Coastal Rowing und schließlich den Bootsbau. Ja, ihr habt richtig gelesen: Ruderbootsbau.

Goldmedaillen-Trainer: Als Trainer des Bahamas National Coastal Rowing Team hat er das Team der Bahamas im vergangenen April zu Gold im CJ1x und CJMix2x sowie zu Bronze im CJW1x bei der Copa America Coastal Championship in Lima, Peru, geführt.

Beeindruckend: Das waren die ersten Medaillengewinner der Bahamas bei einer Ruderweltmeisterschaft (Andrew Bowe & Destiny Rolle) überhaupt. Jetzt bringt er diese geschichtsträchtigen Athleten zusammen mit zwei weiteren dynamischen Sportlern nach Wales zu den Weltmeisterschaften. Multitalent Michael lebt in einer Gegend mit langer Bootsbaugeschichte – Einer Fährensiedlung. Die typischen bahamaischen Sloops werden dort gebaut und der Bootsbau scheint ihm im Blut zu liegen.

Bahamian Coastal Rowing Boats (Sloop)

Michael nutzt seinen Hintergrund und unterrichtet seine Clubmitglieder im Bootsbau. Meistens sind es jüngere Leute. Er gibt sein Wissen an die jüngeren Exumianer weiter, damit sie lernen, im Team zu arbeiten und als eine Einheit zusammenzuarbeiten. Und wie viel Spaß es macht, in einem selbst gebauten Küstenboot zu rudern. Ihr Co1x entspricht den FISA-Spezifikationen und ist das perfekte Boot, um neue Ruderer an das Küstenrudern heranzuführen. Wenn Ihr mehr über den Club oder das Team BAH wissen möchtet sendet uns eine Email (team@rowing-in-europe.com)!

Was ist ein Sloop oder eine Schaluppe?

Schon der Sänger Brian Wilson von den Beach Boys hat 1966 mit dem Nr. 3 Hitsong “Sloop John B.” über dieses Boot gesungen. Sloops heißen im Deutschen Schaluppen. Eine seltene Bootsart, ähnlich einem Kutter, wie wir ihn von der Nord- und Ostsee kennen.

Unterschätzt nicht den Bootsbau aus Holz in Stitch and Glue Technologie: Die Verwendung von Sperrholz und Glasfasern, Leim und Harzen kann eine teuflisch gut Kombination sein. Michaels Boote basieren auf dem Prinzip der bahamaischen Sloop-Boote: Die Rümpfe (der Sloops) müssen aus Holz sein, wobei Glasfaser als Deckbelag und Verstärkung erlaubt ist. Die Original-Sloops-Boote dürfen keine Hilfszubehör wie Winden oder Instrumente haben. Die Segel müssen aus Baumwolle bestehen und dürfen keine Vorlieksseile aus Draht haben. Das Rigg muss aus einem traditionellen bahamaischen Material sein: Kleine, überlappende Focks, die am Vorsteven festgemacht sind, und große, abgerundete Bretter für das Großsegel (im Wesentlichen Gaffelsegel aus einem Stück). Erlaubt sind bis zu drei “Pry Boards”, d. h. Bretter, die mit großen Klammern am Deck befestigt werden und nach Luv auslaufen, um z.B. menschlichen “Ballast” aufzunehmen. Die Schaluppen müssen in den Bahamas entworfen und gebaut werden, in bahamaischem Besitz sein und von einem bahamaischen Skipper gesteuert werden. Sie haben Innenballast, schöne, geschwungene Scheren und geschwungene Rumpfformen. Die Ruder sind an Querbalken aufgehängt, und die Ruder werden durch einen Schlitz im eingehängt. Die Querbalken sind schräg und haben in der Regel einen markanten Farbstreifen in der Nähe der Spitze.

Anzeige

Diesen Beitrag teilen

Abonnieren sie unseren Newsletter für weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte sie auch interessieren

Coastal Rowing in Arcachon, FR

Haben Sie in letzter Zeit über einen Coastal Rowing Trip nachgedacht? Wir haben schon einige Male über Coastal Rowing berichtet und sehr positive Rückmeldungen erhalten.

Weiterlesen »