Beste Tageszeit zum Rudern

Diesen Beitrag teilen

Was müssen wir von dieser Aussage halten? Ist es am Mittag wirklich so heiß? Sätze wie diese haben wir im Laufe unseres Lebens oft gehört und sind uns deshalb sicher: Die Mittagsstunden und auch Nachmittagsstunden sind in Sachen Hitze die gefährlichste Zeit des Tages. Also nicht die beste Tageszeit zum Rudern. Das ist allerdings ein Irrglaube, Mittagshitze ist nämlich nur ein Hitze-Mythos von vielen. Einige sprechen gar vom Märchen der Mittagshitze.

Credit: wetterkanal.kachelmannwetter.com

Mittags ist es heiß, aber nicht am heißesten!

Nina-Carissima Schönrock schreibt in Ihrem Web.de Forum: “Die heißeste Zeit des Tages ist im Sommer in Mitteleuropa nämlich gar nicht mittags, sondern erst nachmittags. Das gilt für ganz Mitteleuropa, denn der Sonnenhöchststand findet hier überhaupt erst gegen frühen Nachmittag statt.

“Durch die Sommerzeit verschiebt sich bei uns zum einen der Zeitpunkt des Sonnenhöchststandes auf gegen 13:30 Uhr, nicht wie oft angenommen 12:00 Uhr”, erklärt Gudrun Mühlbacher, Leiterin des Regionalen Klimabüros München vom Deutschen Wetterdienst (DWD), im Gespräch mit unserer Redaktion.”

Eine schlechte Zeit zum Rudern: Zwischen 17:00 und 18:00 Uhr

Auch wenn wir uns das wahrscheinlich arbeitstechnisch immer am Besten einrichten können, die größte Hitze ist zwischen 17:00 und 18:00. Nach 18:00 nimmt die Hitze dann relativ zügig wieder ab. Wie wäre es also, an besonders heißen Tagen erst so gegen 19:00 oder 19:30 ins Boot zu steigen? Lange genug hell ist es ja durchaus in den Sommermonaten.

Gerade im Juli bietet es sich an, erst sehr spät aufs Wasser zu gehen, wenn man vormittags keine Zeit hat. Denn nicht nur die Sonne knallt sprichwörtlich, sondern auch der Boden speichert diese Hitze und gibt sie ab. Und wir alle sind wahrscheinlich schon mal “autschend” über den heißen Sand am Strand gerannt.

Was ist eigentlich wirklich ein heißer Tag?

Was ist eigentlich heiß? Für manche ist es alles über 25°C, bei anderen fängt es ab 30°C an und wieder andere sind erst bei 35°C wirklich von einem heißen Tag überzeugt. In der Meteorologie eine klare Defintion eines “heißen Tages”. Hier gilt ein Tag als “heiß”, wenn die Tageshöchsttemperatur 30°C überschreitet. Solche Tage werden auch als Tropen- und Hitzetage bezeichnet. Ist es in der Nacht über 20°C wird dies eine Tropennacht genannt. Übringens viel anstrengender für unseren Körper als man annimmt.

Aber wann ist nun die kälteste Zeit des Tages?

Auch nachdem die Sonne untergangen ist, geben das Meer, der Strand, usw. noch weiterhin Wärme ab. Wir alle kennen das wunderbare Gefühl, wenn das Meer oder der See abends schön aufgeheizt ist, während durchaus die Kühle der Nacht bereits beginnt.

Durch die Nacht hindurch nimmt die Temperatur immer weiter ab, und auch die aufgeheizte Oberfläche gibt immer weniger Wärme ab. Ist die kälteste Zeit des Tages also kurz vor dem Sonnenaufgang? Wenn es dunkel ist und wir noch nicht aufs Wasser sollten?

Kälteste Tageszeit: Sonnenaufgang
Wenn die Sonne aufgeht, können die Temperaturen noch weiter sinken. Credit: daswetter.com
                 

Nicht ganz! Wenn die Sonne aufgeht, sind die ersten Sonnenstrahlen noch sehr schwach. Dadurch steigt die Temparatur noch nicht wirklich an. Aber wir bekommen schon genug Licht zum Rudern. Es vergehen nach Sonnenaufgang zwischen 30 Minuten und 1 Stunde, bis die Temperaturen zu steigen beginnen. Und dies halten wir für die beste Tageszeit zum Rudern.

Rudern besser am Morgen und nicht am Nachmittag

Die Speicherung und das Abgeben der Wärme, sorgen dafür, dass die größte Hitze erst Nachmittags erreicht wird. Rudersport und andere körperliche Betätigungen sollten also auf den Morgen gelegt werden, wenn es sich noch aufgeheizt hat.

Und Rudern ganz früh am Morgen ist nicht nur gut um der Hitze zu entgehen, man kann außerdem wunderschöne Sonnenaufgänge auf dem Meer erleben.

Und egal welche Sportart ausübt, es gilt die immer die gleiche Regel – stets genug trinken. Anstatt der empfohlenen Tagesmenge von 1,5 bis 2 Liter solltet ihr im Sommer – sofern aus gesundheitlichen Gründen nichts dagegen spricht – lieber 3 Liter Wasser trinken. Am Besten mit einer Trink- oder  Wasserblase im Boot.

Anzeige

Diesen Beitrag teilen

Abonnieren sie unseren Newsletter für weitere interessante Beiträge:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Peter Berner

    Sorry, aber um die Mittagszeit ist die UV-Belastung am höchsten. Sonnenbrand und geblendete Augen vermeide ich am Besten, wenn ich im Hochsommer nicht um die Mittagszeit rudere. Für mich persönlich ist die hohe UV-Belastung fast wichtiger als die Lufttemperatur.

    1. Tom Wall

      Peter,
      du hast natürlich recht, dass die UV Belastung zur Mittagszeit am höchsten ist. Schon alleine aus diesem Grund sollte man zu dieser Zeit im Sommer auch nicht rudern…. Am besten ist halt der Morgen.
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte sie auch interessieren

Coastal Rowing Schweiz

Schweizer Meisterschaften am Genfer See

Eine weitere Rudernation steigt offiziell mit nationalen Meisterschaften in das Küstenrudern ein. Der Schweizer Ruderverband (Swissrowing) veranstaltet in Zusammenarbeit mit Leman sur Mer am Genfer

Weiterlesen »