Coastal Boats

Die Coastal Rowing Welle in Oeiras

Bald ist es soweit. Die WM der Coastal Rowing Community stehr vor der Tür. Die Vorbereitungen und Planungen laufen auf Hochtouren. Es bleiben dennoch vielen Fragen über die Bedingungen. Wie wird die Coastal Rowing Welle in Oeiras?

Standort:

Der Strand Praia da Torre zeichnet sich durch einen wunderschönen, pulvrigen Sand aus. Ganz in der Nähe des imposanten Forte de São Juliao de Barra aus dem 16. Jahrhundert.

Coastal Rowing in Portugal
Strand Praia da Torre in Oeiras. Credit: Visit Portugal

Der von einem sanften, kristallklaren Meer umspülte Strand ist praktisch eine geschützte Bucht, die im Osten von der Oeiras Marina begrenzt wird. Die Hafenmauer dient als Windschutz.  Praia da Torre ist ein ausgezeichneter Badestrand und bietet viel Platz für Küstenruderer und Ihre Boote. Praia da Torre ist allerdings nicht so einfach anzufahren, schaut Euch besser die Route genauer an!

Die Coastal Rowing Welle in Oeiras

Die Wellen, die vom Atlantik her in den Tejo hinein rollen, sind teilweise beeindruckend. Nicht umsonst ist die Küste um Lissabon eines der Top Surf Reviere in Europa. Selbst Monsterwellen sind hier schon aufgetaucht. Sie brechen sich an der Hafenmauer und spritzen in weitem Bogen darüber hinweg.

Am Strand selbst ist es moderater. Die beste Jahreszeit um konstante, gleichmässige und saubere Wellen zu haben ist der Winter  –  und das ist schön für uns –  auch der Monat September. Unsere Leute vor Ort berichten, dass im Herbst eine Wellenhöhe von ca. 150-200cm vorherrscht die etwa alle 5-7 Sekunden anfliesst.
Es herrscht also meist leichter Wellengang bei leichten, ablandigen Winden.
Saubere für Surfer geeignete Wellen findet man in der Regel 1% der Zeit im September, während 1% der Zeit dazu neigt, sehr flach zu werden. In den verbleibenden 97 % der Fälle wird es von den meisten Surfern als zu klein angesehen, ist für uns Ruderer aber ok. 
Coastal Rowing Statistics
Coastal Welle in Oeiras

Coastal Rowing Championship Oeiras
Coastal Welle in Oeiras

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grafik oben beschreibt die Kombination von Swell/ Dünungen, die während eines typischen Septembers auf Torre gerichtet sind.

Coastal Rowing Welle in Oeiras
September Swell – 97% der Wellen zu klein für Surfer
Coastal Rowing Welle in Oeiras
October Swell – 94% der Wellen zu klein für Surfer

 

 

 

 

 

 

Das Diagramm zeigt, dass die häufigste Dünungsrichtung, dargestellt durch die größten Speichen, WSW war, während der vorherrschende Wind aus NW weht. In einen durchschnittlichen September, schwillt der Swell groß genug, um in Torre etwa 3% der Zeit surfbare Wellen zu erzeugen. 97% der Zeit sind die Wellen nicht lang genug- für Surfer wohlgemerkt. Die Wellenhöhe ist auch im Diagramm ersichtlich.

Wind in Oeiras

Torre.wind.statistics.septemberDas Diagramm zeigt, wie oft und wie stark der Wind aus verschiedenen Richtungen an einem typischen September weht. Die längsten Speichen zeigen in die Richtungen, aus denen der Wind am häufigsten weht. Und der Blauton zeigt die Stärke an. Der vorherrschende Wind bei Torre weht laut Modell aus WSW.

Wenn der Farbenplot eine fast runde Form zeigt, bedeutet dies, dass es bei Torre keine starke Verzerrung der Windrichtung gibt. Umgekehrt repräsentieren dominante Speichen bevorzugte Richtungen, und je dunkelblauer, desto stärker der Wind. Während eines typischen Septembers werden keine Winde von mehr als 40 km/h (25 mph) erwartet. Wie gesagt. Das sind statistische Daten, gemessen seit 206

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.