rowing in intense heat

Rudern bei starker Hitze

Diesen Beitrag teilen

Rudern bei starker Hitze. Aufs Wasser oder doch lieber im Bootshaus bleiben? Coastal Boats hat einige Tips für euch! (In Anlehnung an das Magazin Fit for Fun).

Es gibt viele Untersuchungen in der Ruderwelt über die Gefahren des Ruderns bei starker Hitze. In Australien gibt es sogar Regelwerke über das Verhalten bei heißem Wetter, insbesondere für Jugendliche. Auch der Deutsche Ruderverband DRV hat sich hierzu geäußert. Der nachfolgende Beitrag gilt für engagierte Breitensportler. Für Top-Athleten sieht es etwas anders aus, generell kann man sich folgende Tipps aber immer zu Herzen nehmen.

Einfach Pause machen oder auf das Wetter einstellen?

Längere Pausen sind keine gute Idee. Sportmediziner gehen davon aus, dass antrainierte Leistung schneller verloren geht, als man sich das normalerweise vorstellt. Gerade wenn man ein oder zwei Wochen pausiert. Schon eine Woche Trainigspause kann zu einem starken Leistungsabfall bei trainierten Sportlern führen.

Die beste Trainingszeit finden

Viele Ruderer sind schon früh am Morgen unterwegs, wenn es noch nicht so heiß ist. Die Alternative dazu: Abends nach 19.00Uhr. Auch die Ozonbelastung ist dann am Geringsten. Tagsüber, insbesondere Nachmittags, zu rudern ist ein absolutes No-Go.

Schutzkleidung tragen

Sportkleidung, die Schweiß und Wasser aufsaugt, ist angemessen. Außerdem sollte eure Kleidung atmungsaktiv sein. Schweißbänder sind ein nützliches Accessoire. Und am wichtigsten(!): Nicht aufs Wasser ohne “Käppi” – gerade falls etwas weniger Haare über den Augenbrauen vorhanden sind, ist ein Käppi unerlässlich. Ihr habt ein Käppi, aber das ist dreckig oder riecht nicht mehr wirklich frisch? Schaut euch mal den Post über Reinigungstipps an.

Sonnenschutz auftragen

Outdoor-Sportler brauchen, auch wenn sie morgens oder abends trainieren eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor. Unterschätzt die Sonne zu dieser Zeit nicht. Gerade die Abendsonne kann noch einmal stark werden.

Trainingspausen? Ein Platz im Schatten suchen

Eure gewohnte Ruderstrecke führt durch die pralle Sonne? Schaut, dass ihr wenigstens beim Wenden oder bei den Pausen nach den Einheiten einen Platz im Schatten findet. Für die Küste bieten sich hier Strandmuscheln oder Zelte an!

Schützt eure Augen!

Reflektierendes Wasser kann unseren Augen schaden. Durch die Reflexion können UV-Strahlen gebündelt werden und langfristig Schäden in unseren Augen anrichten. Sonnenbrillen sind gerade im Hochsommer eigentlich unerlässlich.

Viel Wasser trinken

Durch das heftigere Schwitzen bei Hitze verliert ihr enorm viel Wasser. Dementsprechend hat euer Körper jetzt, gerade bei längerer sportlicher Belastung, auch einen höheren Flüssigkeitsbedarf. Ein guter Richtwert ist etwa alle 15 Minuten auf dem Wasser etwas zu trinken.

Gerade bei längerer Belastung kann es hilfreich sein Magnesium- oder Multimineralbrausetabletten im Wasser aufzulösen. Auch isotonische Getränke können helfen, achtet da aber auf zuckerfreie Optionen. Und wichtig: Das Weizen im Biergarten nach dem Training klingt unglaublich verlockend, aber Alkohol dehydriert euch noch mehr!

Rudern in der Hitze: Power Trainings vermeiden

Wenn es irgendwie geht, versucht nicht an eure Leistungsgrenzen zu gehen. Wenigstens nicht an extrem heißen Tagen. Euer Herz schlägt sowieso schon bis zu 20 Schläge schneller als unter normalen Bedingungen.

Alleine raus? Notfall-Maßnahmen kennen

Versucht an extrem heißen Tagen am besten nicht alleine unterwegs zu sein. Auch wenn ihr im Einer unterwegs seid, rudert am besten in einer Gruppe (oder immerhin zu zweit) und checkt euch gelegentlich nach Symptomen von Überhitzung. Eine Überhitzung des Körpers führt zu Hitzeschäden.

Viel Spaß beim Rudern im Sommer und genießt die Kombination von schönem Wetter und unserem Lieblingssport.

Anzeige

Diesen Beitrag teilen

Abonnieren sie unseren Newsletter für weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte sie auch interessieren