Coastal Boats

Preistrend bei Coastal Booten wird sich 2022 weiter nach oben bewegen

Vielleicht plant Ihr ja in 2022 die Anschaffung eines Coastal Boots. Der Preistrend bei Coastal Booten ist in den vergangenen Monaten sehr angestiegen. Die Gründe dafür sind bekannt. Vielleicht ist es interessant den jetzigen Moment zu nutzen ein Boot relativ günstig zu erwerben; noch bevor die Preise ein weiteres Mal anziehen.

Logistikketten

Seit Anfang 2021 sind viele der Logistikketten unterbrochen. Das lag zunächst an den mangelnden Containerschiffen in den Produktionszentren wie China und USA. Corona hatte 2020 den Welthandel und insbesondere die Ausfuhr aus Asien reduziert, sodass viele Containerschiffe im Hafen bleiben mussten. Eigentlich hatte die Branche damit gerechnet, dass sich die Situation Mitte 2021 wieder stabilisieren sollte.

Dann aber trat etwas ein was man schon fast vergessen hatte. In den grossen Häfen in China brachen wieder Corona Infektionen in grosser Zahl aus, dass die Regierung ganze Hafenteile in Quarantäne stellte oder schloss. Folge: Teilweise warteten in Hafennähe (wie berichtet in die NZZ, FAZ oder Focus etc) weltweit über 15000 Container auf die Beladung.  Wenn etwas wie ein Ruderboot oder ein Ausleger – Aluminium nicht nach Europa gelangt ist das ärgerlich. Viele Anbieter wie Swift, Wintech oder Falcon mussten mit Verzögerungen rechnen.  Aber auch viele Europäische Hersteller wie RS, Rubenetti oder andere kleinere Lieferanten konnten Ihre Kunden nicht rechtzeitig beliefern.

Not macht erfinderisch: Co2x mit Bug und Heckausleger. Materialknappheit führt zu kuriosem Design, Credit: Rowing in Europe

Materialketten

Grund waren neben den langsamen Lieferketten nun auch die Unterbrechung von Materialketten. Da mittlerweile der stattliche Eingriff in einigen asiatischen Ländern stärker wurde, kam es nun zur verordneten (Corona-) Abstellung von Anlagen und Fertigungen. Nur schon alleine die Hersteller der Rohmaterialien für Ausleger und Rollbahnen hatten Probleme, zeitgerecht zu liefern. Es folgten die Europäischen Hersteller der Endprodukte, die nicht genügend Rohware erhalten haben. Und diejenigen, die Ware erhielten zahlten von Mal zu Mal mehr. Hier ist eine Auswahl von Rohstoffen die einen Effekt auf die Bootspreise hat. (Zeitraum 3/21-10.21). Weitere Infos.

Produkte in/am Boot Anstieg in %
Polyester Harz 32%
Epoxid Harz 15%
Core Gewebe 10%
Glasgewebe 20%
Carbon Gewebe 15%
Farben 8%
Anbauteile 12%
Containerplatz 500%
Aluminium 35%

Der Preistrend bei Coastal Booten hängt auch vom Preis eines Transportcontainers ab. Das gilt für die Fracht aus Südeuropa aber insbesondere für Boote aus Übersee. Der Containerpreis ist wie man sieht, am deutlichsten gestiegen. Hat der Bootscontainer in 2020 noch ca. 1800 Euro gekostet, so liegen die Preise heute schon bei ca. 8000 Euro.

Ein weiterer Einfluss: Hohe Energiekosten bei der Herstellung von Stahl und Aluminium. Der Preis für eine Tonne Aluminium hat vor wenigen Tagen die Marke von 3.000 Dollar (2.544 Euro) und somit den höchsten Stand seit 13 Jahren erreicht. Seit Januar waren die Preise wegen der weltweiten Konjunkturbelebung bereits um 40 Prozent gestiegen.

Preistrend bei Coastal Booten
Preistrend bei Coastal Booten. Gewebe, Harze, Alu, Stahl – vieles geht nach oben

Materialkosten, ohne Anbauteile werden sich unserer Schätzung von Anfang 2021 bis Januar 2022 um ca. 200-300 Euro pro Solo verteuern. Je nach Materialmix. Und die Auftriebstendenz bei Harzen reißt nicht ab, so die Branchen News KI .  Man geht auch in den kommenden Monaten von keiner Entspannung aus. Dies gilt für Harze genauso wie für Glasgewebe, die momentan sogar sehr knapp sind.   

Egal ob Ausleger oder Rollschienen: Viele Metallteile sind ebenfalls knapp. Unseres Erachtens ist folgendes bei den Bootspreisen zu erwarten (Quellen: Hersteller Preislisten, interne Recherchen u.a.) :

Coastal Boot
Hersteller* € Preis 4/2020 € Preis 4/2021 € Preis 4/2022**
Rubenetti C1x National 4250 4250 5.9%
RS X 19 4100 4100 3.7%
Swift 102/103 3950 4250 4.1%
Lite LiteRace 5780 5780 3.5%
Leo Leo C1X 5200 5200 N.N
* Günstigstes Boot
** Pot. Preis 2022

Das sind Preisindikationen. Ausgangsfrachten etc. kommen noch dazu. Wir sind davon überzeugt, dass es Variationen gibt. Falls Ihr ein Boot kauft, fragt immer wieder beim Hersteller an. Er hat vielleicht Angebote, Gebrauchtboote oder kann sonst irgendwie weiterhelfen.

Folge für die Coastal Ruderer

Seit Sommer 2021 haben einige Bootslieferanten Ihre Preise angepasst. Laut unseren Information könnten die Preise im Q1/2022 noch einmal steigen. Einfluss haben die

  • Materialpreise der Rohstoffe,  ca. 200-300 Euro / Boot (Solo)
  • Anbauteile, wie Ausleger, andere Metallteile, ca. 125 Euro / Boot (Solo)
  • Transport und Logistikkosten, ca. 120-250 Euro / Boot (Solo).

Unserer Meinung nach müssen wir mit 300 – 500 Euro pro Solo rechnen. Hoffen wir, dass die Hersteller durch Massnahmen der Rationalisierung und Modernisierung ihrer Werften einen Teil der Kosten für uns auffangen können.

Diesen Beitrag teilen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on email

Abonnieren sie unseren Newsletter für weitere interessante Beiträge:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte sie auch interessieren

Angst beim Coastal Rowing

Ich bin vor einigen Tagen über einen Artikel über Angst beim Rudern gestolpert. Zwar geht das dort um ein anderen Aspekt, aber das generelle Thema

Weiterlesen »
Per WhatsApp chatten
1
Frage, Anregung, Bestellung?
Hallo, willkommen auf Coastal Boats. Wie können wir Ihnen helfen?