Coastal Rowing Deutschland gewinnt Silber

Diesen Beitrag teilen

Am Sonntag Nachmittag stand es fest. Der deutsche Doppelzweier CWJ2 hat die Silbermedaille beim Beach Sprint Rennen in Saundersfoot, UK gewonnen. Bundschuh und Römer konnten sich nach kämpferischen Vorläufen für das Finale behaupten. Im Coastal Rowing: Deutschland gewinnt Silber. Viel Jubel in Saunderfoot.

Bei welligem Wasser und wechselnder Wellendünung von SO / NO waren die Frauenteams unterwegs. Trotz ruhiger Schlagzahl und bedachten Einsatz war es für die Teams nicht einfach den Parcours zu rudern. Immer wieder rutschten die Rollsitze aus den Schienen, oft wurden Ruder verloren oder die Dünung hat die Bootsgeschwindigkeit signifikant verlangsamt.

Silber für Bundschuh und Römer, Credit: Screenshot Worldrowing

Spanien hatte guten Start

Bundschuh und ihre Mitstreiterin Römer waren nach dem Semifinale sehr gut vorbereitet. Spanien setzte sich aber nach dem Sprint am Strand schnell ab. An der Wende zeigt Spanien wie gut auch dieses Team auf die Weltmeisterschaft vorbereitet war. Mit fast 2 Bootslängen Vorsprung sind die Spanierinnen auf die letzten 200m gestartet. Trotz eines großartigem Endspurt konnte das spanische Boot nicht mehr abgefangen werden. Mit ca. 12 Sekunden Vorsprung gewann Spanien Gold. Silber für Bundschuh und Römer.

Bronze für die USA:

Das B-Finale wurde zwischen den USA und Großbritannien ausgefochen. Im Rennen waren beide Boote gleichauf bis zur Wendemarkte. Hier verschaffte sich die USA einen Vorteil. Obwohl von einer Welle erfasst, schafften die beiden amerikanischen Ruderinnen ihr Boot zu stabilisieren und die Bronze Medaille zu errudern.

Platz 1-3, World Rowing Beach Sprint Finals, Screenshot Worldrowing, Tufnell Photography

 

Anzeige

Diesen Beitrag teilen

Abonnieren sie unseren Newsletter für weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte sie auch interessieren